Startschuss für das Quartier Zukunft

Hans-Peter_Scheerer_100Ein Forschungsprojekt für neue Wohndienstleistungen / Drei Kandidaten zur Auswahl

Von Hans-Peter Scheerer

Smart Home ist in aller Munde. Doch in Rüsselsheim am Main wird das intelligente Zuhause für ein ausgewähltes Wohnprojekt in besonderem Maße Wirklichkeit. Im „Quartier Zukunft“ dürfen sich die Bewohner auf Verbesserungen in ihrem Wohnumfeld freuen. Was das für Vorteile bringt, wie dieses Quartier ausgewählt wird und was es mit diesem aus Bundesmittel geförderten Forschungsvorhaben auf sich hat, erläutert der nachfolgende Beitrag.
Wie sieht das Projekt aus?

Stadtwerke Rüsselsheim - Quartier Zukunft

Stadtwerke Rüsselsheim – Quartier Zukunft

Wie sieht das Projekt aus?

Die Stadtwerke Rüsselsheim möchten mit vier Partnern aus Wissenschaft und Technik das Wohnumfeld von Menschen mit neuen und modernen Dienstleistungen verbessern. Dazu haben sie das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Forschung unterstützten Vorhabens „Quartier Zukunft“ ins Leben gerufen. Weiterlesen

Smart City: Den Tiger reiten oder wie smart will Rüsselsheim werden?

Warum wir einen „Stadtentwicklungsdiskurs digital” brauchen

von Achim Weidner

Dieser Beitrag befasst sich mit der Frage, was ist eine Smart City und was könnte das konkret für Rüsselsheim am Main bedeuten.

Jede Zeit und jede Profession hat ihre Schlagwörter. Da wird vegan gegessen, achtsam auf den Bauch gehört oder die Industrie mit einem Update auf das Versionslevel 4.0 gehoben. Während der Rest der Welt vom „Internet der Dinge“ (IoT) spricht, übernimmt das Reich der Mitte, in seinem Masterplan „Made in China 2025“, die Botschaft der deutschen Maschinenbauer. Da muss man nur KUKA sagen, und alle wissen Bescheid. Und wer mit KUKA nichts anfangen kann, der findet im Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim den gleichnamigen und einarmigen Roboter.

Foto: Ausstellung “Rüsselsheim nach 1945

Foto: Ausstellung “Rüsselsheim nach 1945

Der hatte in seiner aktiven Zeit bei Opel präzise Schweißnähte gesetzt. Sein Standort ist im Museum schnell gefunden. Er steht in der Abteilung “Rüsselsheim nach 1945” Weiterlesen

Smart Meter: Die Umsetzung in der Praxis – was erwartet den Kunden?


konrad_sobich100Die Praxis zeigt: Mit Smart Meter lässt sich sehr genau ermitteln, wie viel Strom in welchem Zeitraum verbraucht wird.

Von Konrad Sobich

Was bedeutet es eigentlich, als Kunde einen „Smart Meter“ oder einen „intelligenten Zähler“ zu haben? Was ändert sich genau für den Kunden und seinen Zähler?

Als Kunde kann man sich den Ablauf erst mal sehr vereinfacht vorstellen: Alter Zähler raus, neuer Zähler rein. Ein einfacher Zählerwechsel wie er jeden Tag stattfindet. Ein Umbau des Zählerschanks ist nicht zu erwarten. Für den Wechsel werden Termine abgestimmt, ein Techniker kommt vorbei und der Kunde bekommt später über ein Portal die gemessen Daten angezeigt. Weiterlesen

Intelligente Messsysteme – Bausteine für das Gelingen der Energiewende bei Ihnen Zuhause

ChristianPfeiffer100x100Von Christian Pfeiffer

Der deutsche Bundestag und der deutsche Bundesrat haben am 7 Juli 2016 mit dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende die Weichen für den Rollout intelligenter Messsysteme gestellt. „Schön“, werden Sie sagen. „Was heißt das für mich und mein Zuhause?“

Wenn Ihr guter alter Stromzähler durch ein modernes Messsystem ersetzt wird, wissen Sie wie viel Strom Sie wann verbrauchen und Sie können automatisch beziehungsweise aktiv Geräte schalten. Ihr Zähler kann diese Informationen dann weiter melden. Sie können damit Ihren Energieverbrauch effektiver und auch sparsamer gestalten und versetzen Ihren Energieversorger in die Lage, Strom- und Gasmengen zeitgenauer zu beschaffen und das Stromnetz besser zu „fahren“ und damit sicherer zu machen. Von den beiden letzten Vorteilen profitieren Sie, weil Ihr Energieversorger langfristig gezielter und damit preisgünstiger Strom und Gas beschaffen und einen Beitrag zu Versorgungssicherheit leisten kann. Weiterlesen