Smarte Zähler und digitaler Wetterhahn

Im „Quartier der Zukunft“ der Stadtwerke ist einiges bereits installiert oder konkret in Planung – www.quartier-der-zukunft.de/

Von Maik Landwehr

Jalousien, die automatisch die Fenster verdunkeln, wenn die Sonneneinstrahlung dies gerade erfordert, intelligente Gas-, Strom- und Wasserzähler, die bei Verbrauchsanalyse und Kostenprognose helfen und auch Hinweise zur Energieeinsparung geben: Das sind zwei der vielen Möglichkeiten, die das digital vernetzte „Quartier der Zukunft“ bietet. Bei dem Vorhaben in Haßloch-Nord, gelegen zwischen Matthias-Grünewald- und Moritz-von-Schwind-Straße, handelt sich um ein auf drei Jahre angelegtes, 3,8 Millionen Euro teures Forschungsprojekt, für das sich die Stadtwerke erfolgreich beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie beworben haben. In diesem Beitrag wird der Stand der Dinge beschrieben.

Foto: AdobeStock/U. J. Alexander
Foto: AdobeStock/U. J. Alexander
Weiterlesen

Startschuss für das Quartier Zukunft

Hans-Peter_Scheerer_100Ein Forschungsprojekt für neue Wohndienstleistungen / Drei Kandidaten zur Auswahl

Von Hans-Peter Scheerer

Smart Home ist in aller Munde. Doch in Rüsselsheim am Main wird das intelligente Zuhause für ein ausgewähltes Wohnprojekt in besonderem Maße Wirklichkeit. Im „Quartier Zukunft“ dürfen sich die Bewohner auf Verbesserungen in ihrem Wohnumfeld freuen. Was das für Vorteile bringt, wie dieses Quartier ausgewählt wird und was es mit diesem aus Bundesmittel geförderten Forschungsvorhaben auf sich hat, erläutert der nachfolgende Beitrag.

Stadtwerke Rüsselsheim - Quartier Zukunft

Stadtwerke Rüsselsheim – Quartier Zukunft

Wie sieht das Projekt aus?

Die Stadtwerke Rüsselsheim möchten mit vier Partnern aus Wissenschaft und Technik das Wohnumfeld von Menschen mit neuen und modernen Dienstleistungen verbessern. Dazu haben sie das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Forschung unterstützten Vorhabens „Quartier Zukunft“ ins Leben gerufen. Weiterlesen

Smart City: Den Tiger reiten oder wie smart will Rüsselsheim werden?

Warum wir einen „Stadtentwicklungsdiskurs digital” brauchen

von Achim Weidner

Dieser Beitrag befasst sich mit der Frage, was ist eine Smart City und was könnte das konkret für Rüsselsheim am Main bedeuten.

Jede Zeit und jede Profession hat ihre Schlagwörter. Da wird vegan gegessen, achtsam auf den Bauch gehört oder die Industrie mit einem Update auf das Versionslevel 4.0 gehoben. Während der Rest der Welt vom „Internet der Dinge“ (IoT) spricht, übernimmt das Reich der Mitte, in seinem Masterplan „Made in China 2025“, die Botschaft der deutschen Maschinenbauer. Da muss man nur KUKA sagen, und alle wissen Bescheid. Und wer mit KUKA nichts anfangen kann, der findet im Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim den gleichnamigen und einarmigen Roboter.

Foto: Ausstellung “Rüsselsheim nach 1945

Foto: Ausstellung “Rüsselsheim nach 1945

Der hatte in seiner aktiven Zeit bei Opel präzise Schweißnähte gesetzt. Sein Standort ist im Museum schnell gefunden. Er steht in der Abteilung “Rüsselsheim nach 1945” Weiterlesen