Die wichtigsten Schritte hin zur betriebsbereiten Ladesäule

Von Oliver Müller

Was muss ein Interessent tun, wenn er eine Ladesäule installieren möchte? Diese Frage bekommen die Stadtwerke Rüsselsheim als Netzbetreiber, Stromversorger und Energiedienstleistungsanbieter derzeit häufiger gestellt. Die Nachfrage zeigt das steigende Interesse innerhalb der Rüsselsheimer Bevölkerung sowie dem regionalen Umfeld für das zukunftsträchtige Thema der Elektromobilität. Der folgende Beitrag erläutert die wichtigsten Schritte hin zur betriebsbereiten Ladesäule.

Weiterlesen

Wie viele Elektrofahrzeuge verträgt das Rüsselsheimer Stromnetz?

Matthias_Schweitzer100x100Nur ein drittes Umspannwerk sichert die Kapazitäten.

Von Matthias Schweizer

Stell Dir vor, der Elektromobilität gelingt der Durchbruch. Was bedeutet dies für die Stadtwerke Rüsselsheim als Netzbetreiber? Können wir die Voraussetzungen für intelligentes Lade- und Lastmanagement schaffen? Und ganz wichtig: Wie viele Elektrofahrzeuge kann unser Rüsselsheimer Verteilnetz aufnehmen, ohne dass es zu einer Instabilität des Netzes käme? In den nächsten Abschnitten möchte ich Antworten auf diese Fragen geben.
Weiterlesen

Elektro-Autos verbrauchen zu viel Strom

Was sich ändern muss, damit diese Fahrzeuge wirklich eine Zukunft haben

von Klaus Becker

Das E-Auto ist laut Politik und Umweltverbänden das emissionsfreie, saubere Fahrzeug der Zukunft. Der Verbrennungsmotor hat ab 2030 ausgedient. Allerdings ein Blick auf die aktuellen Verbrauchsdaten dieser Fahrzeuge lässt einen ins Grübeln geraten: So haben E-Fahrzeuge einen

Die Strom-Tankstelle auf dem Gelände der Stadtwerke Rüsselsheim ist vielseitig nutzbar. Neben Elektroautos können auch Segway, Fahrrad und Roller damit aufgetankt werden Foto: Mario Andreya

Die Strom-Tankstelle auf dem Gelände der Stadtwerke Rüsselsheim ist vielseitig nutzbar. Neben Elektroautos können auch Segway, Fahrrad und Roller damit aufgetankt werden Foto: Mario Andreya

Durchschnittsverbrauch von circa 15 Kilowattstunden (kWh) auf 100 Kilometer (km). Das bedeutet bei einer jährlichen Fahrleistung von 10.000 Kilometern einen Strombedarf von ca. 1.500 kWh. Zurzeit liegt

der Haushaltsstrombedarf pro Kopf bei 1.500 bis 1.800 kWh im Jahr. Damit würde eine komplette bundesweite Umstellung aller PKW auf E-Antrieb den Strombedarf der Haushalte verdoppeln und, man erinnere sich, der gesamte Strom soll ja weg von Atom, Kohle und Gas nur auf regenerative Weise erzeugt werden. Weiterlesen